Help
Favorites list
Login/Register

Abszess: Anzeichen, Ursachen und Behandlung

Von: Chưa được phân loại 13/02/2019
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...
Speichern Drucken

Ein Abszess ist eine Eiterbeule, die sich häufig direkt unter der Haut bildet. Oftmals ist er vom umgebenden Gewebe abgekapselt.

Anzeichen und Beschwerden

Die Haut über der eitrigen Beule ist heiß, rot und sehr berührungs- oder druckempfindlich. Liegt der Abszess direkt unter der Haut, ist er als harter, derber Knoten fühlbar. Fieber kann, muss aber nicht auftreten. Manchmal sind die Lymphknoten in der Umgebung des Abszesses geschwollen.

Je mehr Eiter sich im Abszess ansammelt, desto größer wird der Druck auf die umgebende Kapsel. Irgendwann platzt diese auf, und der Eiter ergießt sich mitsamt den abgestorbenen Zellen und den Bakterien ins umliegende Gewebe. Wenn sich der Abszess direkt unter der Haut gebildet hat, bricht er oft nach außen durch. Vorher ist die Haut unmittelbar über der Beule extrem prall und zum Zerreißen gespannt. Kurz vor dem Durchbruch zeigt sich in der Mitte des Abszesses eine weißlich gefärbte Stelle. Dort ist die Haut so dünn, dass der Eiter erkennbar durchscheint. Kleine Abszesse heilen manchmal von selbst ab, wenn es dem Körper gelingt, die Bakterien aus eigener Kraft abzutöten und die abgestorbenen Zellen rasch abzubauen. Es kommt vor, dass anschließend ein verhärteter Knoten zurückbleibt.

Ursachen

Meist sind durch kleine Verletzungen (Stiche, Risse, Schnitte) ins Körperinnere eingedrungene Bakterien die Ursache eines Abszesses. Sie setzen sich im Gewebe fest und vermehren sich dort. Der Körper versucht, die Infektion mit weißen Blutkörperchen zu bekämpfen. Dabei gehen Blut- und Gewebezellen zugrunde, die kleine von Flüssigkeit und Eiter gefüllte Hohlräume hinterlassen. Damit sich die Entzündung nicht zu stark ausdehnt, bildet sich um den Abszessherd herum oft eine Art Kapsel. In deren Inneren schwelt die Entzündung jedoch weiter. Durch die Abkapselung ist das entzündete Gewebe nur gering durchblutet, deshalb lässt sich ein Abszess meist nicht gut mit Antibiotika behandeln.

Wann zum Arzt?

Auch wenn es zur Behandlung von Abszessen Medikamente ohne Rezept zu kaufen gibt, sollten Sie dennoch bei Anzeichen, die für diese Erkrankung sprechen, zum Arzt gehen und keine Selbstbehandlung versuchen. Größere Abszesse, die stark schmerzen und prall von Eiter gefüllt sind, sollten Sie möglichst schnell vom Arzt behandeln lassen. Er sticht den Abszess unter örtlicher Betäubung auf, damit Eiter und abgestorbene Zellen abfließen können, und reinigt die Wunde, sodass sie rasch verheilen kann.

Behandlung mit Medikamenten

Zugsalben mit Schieferöl oder Terpentin sind ohne Rezept erhältlich. Sie können dazu beitragen, einen Abszess schneller reifen zu lassen, sodass der Arzt ihn leichter öffnen kann. Solche Mittel sollten jedoch bestenfalls als überbrückende Maßnahme nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Comment:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.