Help
Favorites list
Login/Register

Bovista (Riesenbovist)

Von: Josef Heinrich P.Kreuter 25/12/2017
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (5,00)
Loading...
Speichern Drucken

Vorkommen, Verwendung

Den Riesenbovist (Calvatia gigantea [Bartsch ex Pers.] Fries) kann man in Mitteleuropa finden. Verwendet werden die getrockneten Sporen des reifen Pilzes. Der ist ein noch unbekanntes Gift, das auf die Haargefäße, die Kapillaren, wirkt.

Urtinktur

D 1 AG 1/10

Wirkung

Der Riesenbovist wirkt auf die Gefäßnerven, die Gebärmutter, die Haut, den Magen-Darm-Kanal, das Herz die endokrinen Drüsen und die Haargefäße.

Anwendungsgebiete

Der Riesenbovist wird bei venösen Blutungen, verlängerten und verstärkten Regelblutungen, Zwischenblutungen, Weißfluß und schmerzhaften Regelblutungen angewendet.

Arzneimittelbild

Die charakteristischen Symptome des Arzneimittelbildes sind ein Gefühl, als ob das Herz und der Kopf vergrößert seien, Depressionen, Gedankenverwirrung, verlängerte und verstärkte Regelblutungen, scharfer, ätzender Weißfluß, Kreuzschmerzen mit dem Gefühl, als ob alles heruntergedrückt werde, Nasenbluten bei Blutungsneigung, gesteigerter Geschlechtstrieb, Leibkoliken, fauler Geschmack im Mund, der aus dem Magen kommt, Gefühl eines Eisklumpens im Magen, hartnäckiger Schluckauf, Blähungen, Durchfall, starke Kopfschmerzen und deutlich fühlbare Herzschläge. Die Symptome sind frühmorgens sowie vor und während der Regel schlimmer.

Comment:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.