Help
Favorites list
Login/Register

Mundgeschwüre (Aphthen): Ursachen, Beschwerden und Selbsthilfe

Von: Dr. med Heike Bueß-Kovacs 10/12/2017
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...
Speichern Drucken

Das Mundgeschwür wird in der medizinischen Fachsprache als Stomatitis aphthosa bezeichnet. Es handelt sich um eine augesprochen schmerzhafte Entzündung der Mundschleimhaut.

Mundgeschwüre Ursachen

Die Stomatitis aphthosa wird durch das Herpes-simplex-Virus ausgelöst, das auch die Lippenbläschen hervorruft. In seltenen Fällen können sich auch bakterielle Infekte hinter der Schleim-hautentzündung verbergen.

Mundgeschwüre Beschwerden

Typisch sind linsengroße, weißliche Geschwüre mit rotem Rand, die wie kleine »Mondkrater« aussehen. Brennende Schmerzen im Mund machen den kleinen Patienten oft sehr zu schaffen. Auch Mundgeruch kann auftreten. Zusätzlich ist die Zunge häufig belegt, die Mundschleimhaut ist trocken. Fieber und ein allgemeines Krankheitsgefühl können die Stomatitis aphthosa begleiten.

Wann zum Arzt?

Normalerweise heilt die Stomatitis aphthosa innerhalb von 14 Tagen aus und die Kleinen erholen sich rasch wieder. Trotzdem sollten Sie bei ausgeprägten Beschwerden den Kinderarzt konsultieren und von ihm entscheiden lassen, welche Behandlung angezeigt ist.

Mundgeschwüre Behandlung

Der Arzt kann Gels verordnen, die schmerzbetäubende Wirkstoffe enthalten. Diese lassen sich mit einem Wattebausch oder Wattestäbchen auftragen.

Mundgeschwüre Selbsthilfe

– Da die Mundschleimhaut so empfindlich ist, hat Ihr Kind sicher Probleme mit dem Kauen. Bieten Sie Ihrem kleinen Patienten da-her eher weiche Kost an wie Kartoffel- oder Karottenbrei und lassen Sie ihn viel trinken. Flüssigkeiten und Speisen sollten nicht zu warm und nicht zu kalt sein, um die Schleimhaut im Mund nicht noch zusätzlich zu reizen.

– Ratanhia-Spülungen wirken zusammenziehend (adstringierend) und tragen auf diese Weise zu einer schnelleren Regeneration der Mundschleimhaut bei. Ratanhia-Tinktur bekommen Sie in der Apotheke.

– Auch verdünnte Myrrhentinktur (ebenfalls aus der Apotheke) erweist sich als schmerzlindernd, wenn Sie die betroffenen Stellen im Mund vorsichtig damit betupfen.

– Salbeiöl sowie eine Kräuterteemischung aus Thymian, Salbei und Rosmarin sind für Mundspülungen ebenfalls gut geeignet und wirken entzündungs- und schmerzhemmend.

Mundgeschwüre Vorbeugung

Achten Sie bei Ihrem Kind auf eine konsequente tägliche Mundhygiene mit regelmäßigem Zähneputzen und gegebenenfalls auch Mundspülungen, die geschmacklich an die Bedürfnisse von Kindern angepasst sind. Wechseln Sie die Zahnbürste Ihres Kindes regelmäßig aus.

Comment:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.