Help
Favorites list
Login/Register

Sehfehler bei Kindern: Ursachen, Beschwerden und Selbsthilfe

Von: Dr. med Heike Bueß-Kovacs 10/12/2017
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...
Speichern Drucken

Die häufigsten Sehfehler bei Kindern sind die Weit- und die Kurzsichtigkeit. Andere Sehprobleme wie z. B. eine Stabsichtigkeit kommen dagegen nur selten vor.

Sehfehler Ursachen

Kurz- und Weitsichtigkeit entstehen durch eine anatomische Abweichung der Augapfellänge. Bei der Kurzsichtigkeit ist er zu lang, entfernte Gegenstände werden deshalb nur unscharf auf der Netzhaut abgebildet. Bei der Weitsichtigkeit liegt der umgekehrte Fall vor: Der Augapfel ist zu kurz, der Punkt des schärfsten Sehens (dort wo das scharfe Bild entsteht) liegt also hinter der Netzhaut.

Sehfehler Beschwerden

Kurzsichtige Kinder sehen nahe Objekte sehr gut, fern gelegene dagegen nur verschwommen. Weitsichtige Kinder dagegen können gut in der Ferne sehen, aber nicht scharf wahrnehmen, was sich nah vor ihren Augen befindet. Im Alltag fallen Kinder mit Sehfehlern z. B. dadurch auf, dass sich häufig anstoßen, stolpern, die Augen zusammenkneifen, Gegenstände vor die Nase halten oder sich häufig die Augen reiben. In der Schule fällt außerdem weitsichtigen Kindern oft das Lesen schwer, kurzsichtige bekommen nicht mit, was an der Tafel steht. 

Wann zum Arzt?

Wenn Verdacht auf einen Sehfehler besteht, müssen Sie grundsätzlich den Augenarzt konsultieren. Er führt spezielle Tests und Untersuchungen durch, um dem Sehproblem auf die Spur zu kommen.

Sehfehler Behandlung

Leichtere Sehfehler lassen sich sehr gut mit einer Brille beheben. Deren »optische« Gläser sind so geschliffen, dass sie den Brechungsfehler des Auges ausgleichen und auf diese Weise ein scharfes Bild erzeugen. Für ältere Kindereignen sich auch Kontaktlinsen. Bei sehr schweren Sehfehlern können auch operative Korrekturen zum Einsatz kommen.

Sehfehler Selbsthilfe

– Kleine Sehtests können Sie selbst mit Ihrem Kind durchführen, z. B. indem Sie es Tafeln mit unterschiedlich großen Buchstaben und Zahlen aus unterschiedlicher Distanz oder kleine Buchtexte lesen lassen.

– Auch sollten Sie Ihr Kind im Alltag aufmerksam beobachten und darauf achten, ob es sich häufiger anstößt oder stolpert.

Sehfehler Vorbeugung

– Nutzen Sie die Vorsorgeuntersuchungen beim Kinderarzt. Durch eine gute Zusammenarbeit von Eltern und Arzt lässt sich vermeiden, dass Sehfehler zu spät erkannt werden.

– Um die Sehkraft Ihres Kindes zu stärken, sollte es vitaminreiche Kost erhalten. Vor allem Vitamin A ist für die Bildung des Sehfarbstoffs Rhodopsin nötig und schützt vor Sehstörungen wie Nachtblindheit. Vitamin A ist besonders in Karotten, Brokkoli, Spinat Feldsalat, Kalbsleber, Leberwurst, Edelpilzkäse und Hühnerei enthalten.

Comment:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.