Help
Favorites list
Login/Register

Staphisagria Globuli

Von: Dr. med. Heribert Möllinger 23/02/2019
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...
Speichern Drucken

Staphisagria (Staph) Delphinium staphisagria, Stephanskörner, Rittersporn

Verletzung ist hier ein Schlüsselbegriff. Damit sind sowohl körperliche Verletzungen, vor allem durch scharfe Schnittwunden, als auch und vor allem psychische Traumata gemeint. Tatsächlich ist Staph eines der wichtigsten Kränkungsmittel und wird meist aufgrund von psychischen Symptomen oder des allgemeinen Eindrucks verordnet. Die Menschen, für die es angezeigt ist, sind in ihrem Auftreten freundlich und „lieh“, sehr besorgt um ihre Mitmenschen. Auch wenn sie nach außen eher hart und maskulin wirken, sind sie sehr verletzlich und sensibel. Sie neigen dazu, schmerzhaften Konfrontationen auszuweichen, und dies geht so weit, daß sie auch für ihre eigenen Rechte nicht kämpfen. Sie wirken nachgiebig und ohne Groll, aber plötzlich können sie aus dem kleinsten Anlaß explodieren. Sie werfen Dinge durch die Gegend oder zerbrechen etwas. Dann fallen sie wieder zurück in ihre Grundhaltung der nachgiebigen Resignation. Oft stößt man auf eine unglückliche Liebesgeschichte in der Vergangenheit, von der sie sich nicht mehr richtig erholt haben, oder sie wurden als Kinder geschlagen oder mißbraucht. Geschlagene Kinder oder geschlagene oder mißhandelte Frauen entwickeln sehr oft Symptome, die auf Staphisagria ansprechen.

Beschwerden nach Kummer, jahrelanger Kummer in der Vorgeschichte.

Beschwerden durch unterdrückten Zorn, nach Beleidigungen, Kränkungen. Niedriges Selbstwertgefühl. Allgemeine Verschlechterung nach einem kurzen Mittagsschlaf. Schlechter nach dem Schlaf. Neigung zu Blasenentzündungen nach dem ersten Sexualverkehr. Zitternde Extremitäten vor Ärger.

Symptome in den Kapiteln:

Augenerkrankungen. Augenentzündungen

Auch dieses Mittel, das deutliche allgemeine und psychische Charakteristika aufweist, ist häufig für Augenleiden angezeigt. Oft besteht eine ausgeprägte Nervosität und Reizbarkeit, Erkrankungen treten nach Ärger, Kränkungen, Beleidigungen auf, die nicht verkraftet winden. Allgemein besteht eine große Empfindlichkeit und Sensibilität.

– Gerstenkörner und andere Schwellungen der Augen, immer wiederkehrend

– oft sind die inneren Augenwinkel betroffen

– trockene Lidränder, mit harten Knoten an den Lidkanten

– Rötung der Lider, mit spannenden Schmerzen, vor allem abends

– Folgen von Kränkung oder Beleidigung

– Folgen von Ärger, von sexuellen Exzessen

– unerwartete, ungestüme Wutausbrüche von eigentlich freundlichen, lieben Menschen

– sehr empfindlich auf das, was andere sagen

– Geschichte von jahrelangem, still ertragenem Kummer

♦ Potenzwahl und Dosierung:

Staphisagria D12, 3×3 Globuli; wenn die psychische Seite der Verursachung ausgeprägt ist, kann auch LM VI, 1×2 Globuli täglich, über 8-10 Tage versucht werden.

Magenschmerzen. Sodbrennen. Übelkeit. Erbrechen

Dieses Mittel ist für Magenbeschwerden oft dann angezeigt, wenn Ärger, Kränkungen, Beleidigungen als Ursache für die Schmerzen in Frage kommen. Häufig besteht eine ausgeprägte Nervosität und Reizbarkeit.

– Magenschmerzen nach Kränkungen, Beleidigungen etc.

– Magenschmerz nach dem Essen, vor allem nach Brot oder Fleisch

– heiße, stark übelriechende Blähungen mit Magenschmerzen

– Verdauungsstörungen, gleichzeitig großer Appetit

– Folgen von Ärger, von sexuellen Exzessen

– imerwartete, ungestüme Wutausbrüche von eigentlich freundlichen, lieben, sensiblen Menschen

– sehr empfindlich gegenüber dem, was andere sagen

– Vorgeschichte von jahrelangem Kummer

♦ Potenzwahl und Dosierung:

Staphisagria D12, 3×3 Globuli. Wenn die psychischen Ursachen überweigen, LM VI, 1×2 Globuli täglich über 8-10 Tage.

Verletzungen (Schnittwunden, Stichwunden)

Das wichtigste Mittel für alle glatten Schnitt- oder Stichverletzungen, auch zur besseren Heilung von Operationswunden.

– stechende, brennende Schmerzen, wie Messerstiche

– Schnittwunden durch sehr scharfe Instrumente

– Schnittwunden mit heftigen Wundschmerzen

♦ Potenzwahl und Dosierung:

Je nach Schweregrad Staphisagria C30-Globuli, 1×5, dann abwarten, oder Staphisagria C30 und 15 Minuten später Staphisagria C200. Eventuell anschließend mit Calendula-Urtinktur in Verdünnung abdecken.

Verletzungen (Insektenstiche)

Kann nach Insektenstichen für die Weiterbehandlung als Folgemittel angezeigt sein.

– Hautausschläge, die nach Insektenstichen bestehen bleiben

– stechende, brennende Schmerzen

– große Entrüstung über jeden Insektenstich

– starke Überempfindlichkeit, seelisch und körperlich, sehr schmerzempfindlich

– Kratzen vertreibt den Juckreiz an eine andere Stelle

♦ Potenzwahl und Dosierung:

Zur Weiterbehandlung Staphisagria D12-Globuli, 3×3 für 3-5 Tage. Oder 1×5 Staphisagria C30, dann abwarten.

Comment:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.