Help
Favorites list
Login/Register

Stottern (Balbuties, Dysphemie, Laloneurose): Ursachen, Diagnostik und Therapie

Von: Chưa được phân loại 28/03/2019
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...
Speichern Drucken

Definition und Einteilung

Das Stottern ist wohl die bekannteste Sprechstörung. Der Redefluss wird unterbrochen, ohne dass dies der Sprecher beeinflussen kann. Die Häufigkeit in der Ge­samtbevölkerung beträgt etwa 1 %. Männer sind häufiger als Frauen betroffen. Physiologisch ist Stottern zwischen dem 2. und 3. Lebensjahr. Man unterscheidet ein tonisches von einem klo­nischem Stottern.

Ursachen

Die Ätiologie ist nicht sicher bekannt. Es spielen ein frühkindlicher Hirnschaden, eine erbliche Belastung, Zustände nach Schädelhirn­traumen oder neurotische Verhaltensstörungen eine Rolle.

Diagnostik

Bei der Untersuchung müssen die Atmung, die Gestik, das soziale Umfeld, der ei­gene Leidensdruck und die Motivation beachtet werden.

Therapie

Entsprechend der unterschiedlichen Ursachen gibt es verschiedene Therapieformen. Keine kann das Leiden vollständig beheben. Das Ziel ist es jedoch, dem Betroffenen das Leben mit der Behinderung helfend zu gestalten.

Comment:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.