Help
Favorites list
Login/Register

Zincum valerianicum (Zinkisovalerianat)

Von: Josef Heinrich P.Kreuter 08/07/2019
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...
Speichern Drucken

Vorkommen, Verwendung

Zinkisovalerianat setzt sich aus Zink und der Isovaleriansäure des Baldrians zusammen. Die Säure ist für den typischen Baldriangeruch verantwortlich, der sich erst beim Trocknen der Wurzel entwickelt.

Urtinktur

D 2 AG 1/100 +

Hinweis

Das Mittel ist bis einschließlich der Verdünnung D 3 verschreibungspflichtig. Zink kann in Verbindung mit Isovaleriansäure bei unsachgemäßer Anwendung und sehr niedrigen Verdünnungen schädlich auf den Stoffwechsel wirken. Lassen Sie sich ärztlich beraten.

Wirkung

Zinkisovalerianat wirkt wie reines Zink, hat aber durch die Isovaleriansäure des Baldrians eine verstärkte Wirkung bei nervösen Störungen, insbesondere Schlafstörungen, anfallartig auftretenden Nervenschmerzen, schmerzhaften Regelblutungen und körperlicher Unruhe.

Anwendungsgebiete

Die Anwendungsgebiete von Zinkisovalerianat entsprechen denen von Zink einschließlich der Anwendung bei den oben genannten Beschwerden.

Arzneimittelbild

Das Arzneimittelbild von Zinkisovalerianat gleicht dem Arzneimittelbild von Zink.

Comment:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.